Im Test: Annemarie Börlind | Review

Donnerstag, 27. September 2018

Nach fast drei Monaten melde ich mich mit einem neuen Post zurück, in welchem ich euch einige Produkte von Annemarie Börlind vorstellen darf. Wieso weshalb warum ich so lange abwesend war, erfahrt ihr dann in meinem nächsten Post. Heute möchte ich euch aber erst einmal mit Beauty News versorgen.

Zunächst einmal einige Informationen zu der Firma. Annemarie Börlind war mir zuvor zwar ein Begriff, aber ich habe die Marke aus dem Schwarzwald immer als eine solche abgetan, in deren Zielgruppe ich nicht passen würde. Rückblickend war das absolut der falsche Gedanke, da die Marke viel moderner ist, als ich es vorerst dachte. Börlind vertreibt Naturkosmetik und bietet dabei sowohl dekorative, als auch nicht-dekorative Kosmetik an.

Beginnen möchte ich mit etwas Pflege. Wie einige von euch sicherlich bereits wissen, steht Pflege für mich an einer sehr hohen Stelle. Denn nur, wenn die Haut gut gepflegt ist, kann auch das Make-up, das man darüber aufträgt, wirklich gut aussehen. Und auch davon abgesehen ist die richtige Pflege für ein gesundes Hautbild natürlich auch nicht ganz unwichtig.

Rosenblüten Vitalpflege | 50 ml | 20,90 €
Die Pflege besteht aus zwei Phasen, sprich, zur Verwendung muss das Produkt gut geschüttelt werden, damit diese sich verbinden. Der Auftrag geschieht dann über einen Pumpspender. Ich verwende meist 1-2 Pumpstöße für mein gesamtes Gesicht. Das einzige, was mich hierbei stört, ist, dass der Pumpspender keinen Deckel hat. Zwar kann man ihn ganz einfach zudrehen, allerdings habe ich immer ein sichereres Gefühl, wenn zusätzlich noch ein Deckel vor dem Auslaufen schützt. Davon abgesehen fühlt sich die Glasflasche sehr hochwertig an. 
Vor dem Make-up würde ich die Pflege allerdings nicht verwenden, muss ich ehrlicherweise sagen. Ich bin einfach kein Fan von einer solchen intensiven Pflege vor dem Schminken. Ich nutze solche Produkte lieber am Abend, damit sich die Haut über Nacht richtig erholen kann. Dafür eignet sich auch die Rosenblüten Vitalpflege sehr gut! Zumal der Duft von Rosen auch einfach unheimlich schön ist, vorausgesetzt man mag die Art von Duft insgesamt. Mir jedenfalls gefällt die Pflege sehr gut, sodass ich sie mittlerweile auch fest in meine Abendroutine integriert habe.

Gerade jetzt, wo es wieder kälter wird und die Lippen durch die trockene Heizungsluft noch zusätzlich strapaziert werden, ist es wichtig, mit der richtigen Pflege gegenanzuwirken. Der Duft von Mango ist zwar vielleicht nicht unbedingt typisch winterlich, aber ich nehme gerne auch noch ein kleines Stückchen Sommer mit in den Herbst hinein. Der Duft ist keinesfalls zu aufdringlich, er wirkt natürlich und riecht aber dennoch wahnsinnig lecker! Ich bin nach wie vor kein großer Fan von Lippenpflege im Döschen, einfach aus hygienischen Gründen, aber für zuhause vor dem Schlafengehen nutze ich sie dennoch gerne, einfach, weil ich weiß, dass meine Hände dann sauber sind. Für unterwegs ist die Pflege, für mich persönlich, daher nicht das Richtige. Großzügig über Nacht aufgetragen sind die Lippen am Morgen unheimlich zart.

BB Cream in Beige | 50 ml | 19,90 €
Kommen wir nun auch zu den dekorativen Produkten und beginnen dabei direkt mit der Grundlage. So sehr ich Foundation auch schätze und gerne verwende, habe ich an manchen Tagen schier keine Lust darauf. Meine Haut benötigt aber dennoch ein gewisses Bisschen Farbe, da sie nach wie vor nicht so rein ist, wie ich sie mir wünschen würde. Die BB Cream ist von der Konsistenz ganz einfach wie eine Tagespflege oder eine anderweitige Creme. Ich trage sie am liebsten mit meinem Real Techniques Sponge auf. Damit wird das Ergebnis am schönsten. Einziger Kritikpunkt hierbei wäre die geringe Farbauswahl. Ich empfand es als unheimlich schwierig die richtige Farbe für mich auszuwählen. Ich würde auch nicht behaupten, dass die Farbe perfekt passt, für mich ist sie ein wenig zu orangestichig. Mit dem Schwamm aufgetragen verschmilzt die Farbe zwar schön mit meiner Hautfarbe, sonst würde der Farbunterschied aber deutlich mehr auffallen. Qualitativ habe ich allerdings nichts auszusetzen. Das Gesicht wirkt mit der BB Cream ebenmäßiger, sie ebnet die Haut auf eine natürliche Weise, ohne dabei zu wirken, als hätte man überhaupt etwas aufgetragen.

Puderrouge in 17 Peach | 5 g | 17,50 € 
Um dem Gesicht ein wenig Farbe bei dem so tristen Wetter zu verleihen, ist Rouge eine gute Variante. Ich persönlich greife hierbei gerne zu warmen Tönen, wie auch dem peachfarbenen hier. Die Textur ist leicht buttrig und lässt sich daher gut auftragen. Den beiliegenden Pinsel nutze ich persönlich nicht, ich bin aber allgemein kein großer Fan von solchen Pinseln, einfach, da ich meine Favoriten schon gefunden habe. Durch den enthaltenen Spiegel ist das Rouge auch super reisetauglich und macht insgesamt einen wertigeren Eindruck, was nicht zuletzt auch dem Gewicht des Rouges zu verdanken ist. Das Packaging ist schlicht, aber ebenso elegant durch den simplen Schriftzug der Marke. Das Rouge ist nicht zu sehr pigmentiert, sprich, die Gefahr, direkt wie ein Clown auszusehen, wurde damit auch gleich ausgemärzt. Wer es gerne ein wenig intensiver mag, kann die Farbe aber auch aufbauen.

Augenbrauenstift in Light Stone | 1,08 g | 11,90 €
Last but not least ein sehr wichtiges Produkt bei jedem Make-up. Ich verwende am liebsten Augenbrauenstifte, da ich damit am präzisesten arbeiten kann. Dieser hier ist ein richtiger Stift, sprich, man kann ihn nicht herausdrehen, sondern muss ihn anspitzen. Die Konsistenz ist ziemlich cremig, daran musste ich mich erst einmal gewöhnen, was ich aber nicht als negativ betiteln würde. Die Pigmentierung ist sehr intensiv, dafür lässt sich das Produkt aber auch gut ausblenden, sodass eine insgesamt gleichmäßige Farbe in den Augenbrauen zustande kommt. Sehr gut eignet sich dafür das Bürstchen am Ende des Stiftes. Ich persönlich nutze gar keine Stifte mehr, die nicht darüber verfügen, einfach, weil es so unheimlich praktisch ist! Was die Farbauswahl anbelangt, muss ich auch hier sagen, dass ich mir schwer etwas unter den Farben vorstellen konnte, da auf der Seite selbst leider keine Swatches oder Tragebilder vorliegen. Letzten Endes konnte ich aber doch eine gute Wahl treffen, wie ich finde.

Das waren dann auch schon alle Produkte, die ich für euch testen durfte. Ich bin mal gespannt, was ihr zu diesen sagen werdet und ob ihr die Marke vielleicht schon mal selbst ausprobiert habt. Für mich waren die Produkte ja etwas ganz neues. Aber ich muss abschließend wirklich sagen, dass meine Erfahrungen insgesamt sehr positiv waren! Klar, sind die Produkte preislich ein wenig höher anzusetzen, dafür stimmt die Qualität aber auch, ebenso wie die Philosophie der Firma.

Ich freue mich auf euer Feedback!



In Zusammenarbeit mit Annemarie Börlind | PR Samples

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Abschicken eines Kommentares oder mit dem Abonnieren von Folgekommentaren stimmst du der Speicherung personenbezogener Daten zu.

Instagram

© Ivory Beauty. Design by Fearne.