Alles übers Baking | Auftrag, Produkte, etc.

Donnerstag, 25. August 2016

Baking gehört neben dem Contouring, Strobing und Co. zu den absoluten Trends am Make-up-Himmel. Da ich weiß, dass einige mit dem Thema gar nichts am Hut haben, möchte ich es euch heute in Form eines Einmaleins' näher bringen. Ich zeige euch geeignete Produkte, wie man diese aufträgt und was das Ganze überhaupt soll.


Was ist Baking überhaupt?
Eine eindeutige und knackige Definition habe ich nicht finden und auch nicht selbst formulieren können. Beim Baking geht es jedoch darum, den Concealer mit einem losen Puder zu fixieren, sodass diese sich verbinden und reagieren. Daher kommt auch der Name, da diese Reaktion durch die eigene Körperwärme von Statten geht. Aufgrund dieser Prozedur kriecht der Concealer nicht in die Fältchen bzw. Linien unter dem Auge und auch die Haltbarkeit wird verbessert: Der Concealer bleibt dort, wo man ihn auch tatsächlich aufgetragen und gesetted hat.

Welche Produkte benötige ich?
Neben einem Concealer, den ihr setten möchtet, ist ein loses Puder von Nöten. Ich habe euch hier zweierlei vorgestellt, auf die ich gleich noch einmal genauer eingehen werde.
Lose Puder sind, in der Regel, transparent und somit universal für alle Hautfarben verwendbar, was als großer Vorteil zu betrachten ist. Noch dazu mattieren lose Puder stärker und langanhaltender. Mittlerweile gibt es sie auch in der Drogerie zu erschwinglichen Preisen.

Ich habe zwei lose Puder ausgewählt, die beide ihre Vor- und Nachteile aufweisen. Zum einen habe ich das NYX HD Studio Photogenic Finishing Powder, sowie das essence stay all day translucent fixing powder *.
Preislich ist das essence ein wenig günstiger und es ist mehr entthalten. Das von NYX kostet um die 10 €, während das von essence ca. 4 € kostet. Rein optisch empfinde ich das Puder von NYX als hochwertig und edel, während das von essence, der Zielgruppe entsprechend, eine jugendliche und frische Wirkung erzielt.
Qualitativ gefällt mir das von NYX allerdings um einiges besser. Es ist wesentlich feiner gemahlen, staubt daher auch nicht direkt alles voll. Die Löcher des „Filters“ sind zwar ein wenig größer, bei dem Puder von essence kommt jedoch dennoch viel mehr Produkt heraus. Insgesamt kann ich mit dem HD Studio Photogenic Finishing Powder besser arbeiten, denn auch das Ergebnis kann mich mehr überzeugen. Nichtsdestotrotz hat mir das Puder von essence anfangs völlig ausgereicht. Wer sich also einfach mal heran tasten möchte, ist damit gut bedient.


Baking im Auftrag
Zunächst solltet ihr einen Concealer auftragen. Welchen ihr wählt, ist ganz euch überlassen. Meine ungeschlagenen Favoriten sind die Liquid Camouflage von CATRICE, sowie der all about matt! high covering concealer von essence, da es diesen sowohl mit gelbem, als auch mit rosanem Unterton gibt.
Den Concealer arbeite ich gerne mit einem angefeuchteten Make-up Schwamm ein, da der Concealer auf diese Weise schon einmal mehr mit der Haut verbunden ist,
Danach kommt dann das lose Puder zum Zuge. Zum Auftrag davon kann ich euch einige Tools empfehlen. Zum einen wieder einen Make-up Schwamm, wie sollte es auch anders sein, aber auch mit kleinen Kabukis oder Puderquasten lässt sich sehr gut arbeiten. Mein Favorit sind dabei tatsächlich Puderquasten oder eben auch meine allseits geliebten Make-up Schwämme. Hierbei aber natürlich im trockenen Zustand.
Zum Auftrag gebe ich ein wenig Puder in den Deckel, nehme es von dort mit meinem Tool auf. Anschließend wird das Puder dann in tupfenden Bewegungen unter dem Auge aufgetragen. Dabei müsst ihr nichts verblenden oder einarbeiten. Ihr lasst das Puder dann einfach so dort liegen, sodass es für ca. 10 Minuten einziehen bzw. „baken“ kann. Danach könnt ihr die Überreste mit einem locker gebundenen Pinsel entfernen bzw. einarbeiten, sodass das gewünschte Ergebnis erzielt wird und man nicht mehr aussieht wie eine Kalkleiste.

Das Ergebnis & mein Fazit
Die Haut wirkt nun ebenmäßiger, langanhaltend mattiert und perfektioniert. Dadurch, dass der Concealer mit dem Puder und der Haut regelrecht verschmolzen ist, sind die Augenringe um einiges besser abgedeckt und kaschiert. Für den Alltag ist das Prinzip des Bakings sicherlich nicht unbedingt geeignet. Dazu wird einiges an Übung und Zeit benötigt, die ich persönlich am Morgen nicht habe. Wenn man allerdings ein besonderes Event oder einen besonderen Anlass vor sich hat, dann lohnt sich das Baking!

Was haltet ihr von dem Trend? Nur heißes Gelaber oder wendet ihr das Baking auch ab und zu mal an? Ich persönlich bin mittlerweile ein großer Fan des Bakings und greife immer mal wieder gerne darauf zurück.

Abschließend möchte ich noch darum bitten, mir Fragen für ein FAQ zu stellen, da ich das sobald wie möglich mal wieder posten möchte. Egal was, fragt mich alles, was euch unter den Fingernägeln brennt.

Wir sehen uns ♥

Social Media: Facebook | Google Plus | GFC | Instagram | Bloglovin | YouTube | Feedburner
 * Das essence stay all day translucent fixing powder wurde mir kostenlos auf dem Event zur Verfügung gestellt.

Kommentare

  1. Ich hab das schon so häufig in Videos gesehen aber nie gerafft was das bringen sollte! Vielen Dank für die Erklärung, das muss ich mal ausprobieren! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne ♥ Freut mich, dass ich dir da weiterhelfen konnte :)

      Löschen
  2. Hallo Rica,
    schön erklärt :) Ich kannte es schon, mache es aber nicht.
    Liebe Grüße,
    Cassandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir ♥ Das kann ja auch jeder handhaben, wie er mag :) Habe mir schon gedacht, dass es nicht jedem zusagen wird ^^

      Löschen
  3. das kannte ich noch gar nicht :D
    interessant was nicht alles "trend" ist bzw wird ^^

    Liebe Grüße Stadtqrinzessin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ja, da wundere ich manchmal auch :D Aber Baking ist immerhin noch ein wenig nützlich :)

      Löschen
  4. Wenn ich ganz ehrlich bin war mit Baking noch nie so wirklich ein Begriff auch wenn ich schon mal was davon gehört habe. Klingt sehr interessant und werde ich definitiv mal ausprobieren :)

    Zum Q&A:
    1. Wie viel Makeup besitzt du eigentlich? Sortierst du das immer wieder aus und behältst nur deine Lieblingsprodukte oder behältst du alles?

    2. Was sind die zwei Produkte, die du am liebsten verwendest und die deiner Meinung nach den zu jedem Alltagslook gehören? :)


    3. Was willst mal beruflich machen? (Ich hasse es selbst diese Frage gestellt zu bekommen aber bei dir interessiert es mich wirklich:D)

    Ich hoffe du hast einen schönen Tag :)
    Alina //thelittlediamonds.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin gespannt, wie du Baking finden wirst :) Vielen Dank für die Fragen ♥

      Löschen
  5. Ein wirklich toller, ausführlicher und vor allem hilfreicher Post!
    Mir war Baking vorher noch nicht allzu bekannt bzw. habe ich mich nie wirklich damit beschäftigt.
    Aber dein Post macht echt Lust darauf, diesen Trend mal auszuprobieren. :)

    So nun noch ein paar Fragen an dich für das FAQ
    - Was sind deine momentanen Lieblingssongs?
    - An welchen Ort willst du unbedingt mal reisen?
    - Gibt es "Blogziele", die du noch erreichen willst? z.B. eine bestimmte Anzahl an Posts, an Lesern etc.
    - Hast du schon konkrete Pläne für die Zeit nach der Schule?
    - Was hältst du von Work&Travel? Wäre das etwas für dich?
    - Welchen Film willst du unbedingt im Kino sehen?

    So das waren einige Fragen hihi :D Würde mich freuen, wenn du ein paar davon beantworten würdest.
    Ein schönes Wochenende und viele Grüße Seli<3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön ♥ Das ist aber ein großes Kompliment, hihi :) Ich bin gespannt, ob dir das Baking zusagt ^^ Danke für die vielen Fragen! ♥

      Löschen
  6. Wenn ich zeit habe dann mache ich auch manchmal Baking. Im Sommer schminke ich mich aber ungern stark und deshalb bleibt Puder momentan komplett in meiner Kommode aber im Herbst werde ich sicherlich wieder darauf zurück greifen:)
    Aber sehr schöner Post!

    Liebe Grüße,
    Leona

    http://morethanfashiion.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei dem Wetter momentan wäre Baking auch absolut gar nichts für mich, an solchen heißen Tagen trage ich, wenn überhaupt, ein wenig Mascara, Concealer und Augenbrauenstift :D

      Löschen
  7. Liebe Rica,
    ein echt sehr schöner Post, der mir als "blutiger Anfänger" auf dem Gebiet das 1x1 näher gebracht hat.
    Vielen Dank für die Tipps, ich werde es definitiv demnächst ausprobieren!

    Liebe Grüße,
    Susa

    www.misssuzieloves.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön :) Total cool, dass ich dir da so weiterhelfen konnte ♥

      Löschen
  8. Mir ist das immer alles zu viel mit dem baking und contouring ;) Sieht zwar toll aus aber für den Alltag bin ich zu faul und fühle mich dann total zugeklatscht :D

    Ich wünsche dir ein tolles Wochenende <3
    Liebe Grüße
    Nadine von tantedine.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerade bei dem Wetter gehe ich auch meist komplett ungeschminkt aus dem Haus :D Aber manchmal habe ich einfach Spaß daran und Lust drauf, dann mach ichs auch :)

      Dir auch ♥

      Löschen
  9. Sehr schöner Post, toll erklärt! Ich persönlich bin ein großer Fan des Bakings :)

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr ♥ Wie könnte man auch anders? ;) :D

      Löschen
  10. Ich verwende eigentlich immer Puder zum setten meines Make-ups, wusste gar nicht, dass das Baking heißt... Man lernt nie aus 😋 Toller Post!

    Viele liebe Grüße,
    Katharina von lovelybeautyxoxo.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön ♥ So heißt es aber ja nur bei losem Puder, das man „einziehen“ lässt :)

      Löschen

Instagram

© Ivory Beauty. Design by Fearne.