ALLES ÜBER OBJEKTIVE ♥

Donnerstag, 28. August 2014

Hallo meine Lieben ♥
Vor einiger Zeit habe ich euch gefragt, ob ihr an einem Post rund um Objektive interessiert seid, insbesondere an den Bezeichnungen am Objektiv, da ich weiß, dass viele damit nichts anfangen können. Ich habe mich mal ein wenig damit beschäftigt und möchte euch nun erklären, was die ganzen kleinen Zahlen und Buchstaben bedeuten. Viel Spaß beim Post!

Zunächst kommt es auf den Hersteller des Objektivs an, da nicht jeder Hersteller alle bzw. die gleichen Abkürzungen verwendet. Einige sind allerdings gleich und mit diesem werde ich beginnen.
AF - Autofokus: die Kamera fokussiert entweder komplett automatisch oder auf Tastendruck des Auslösers.
MF - Manueller Fokus: hierbei muss man den Fokus selbst einstellen, meist anhand eines kleinen Rads am Objektiv.
IS/ VR - Bildstabilisierer/ Verwacklungsreduzierer: Mit diesem Modus stabilisiert die Kamera das Bild und es wird nicht allzu verwackelt, wenn man mal kein Stativ zur Hand hat.
Diese drei Funktionen befinden sich meistens an der Seite des Objektivs, sind aber auch im Menü einstellbar, um alles ein wenig genauer anzupassen.
Da ich eine Kamera von Canon habe, werde ich mit den Objektiven von Canon weitermachen. Ich habe zwei Objektive und werde euch anhand dieser beiden alle kleinen Abkürzungen erklären.
Von Canon gibt es unter anderem EF, EF-S und EF-M Objektive. Ich habe ein EF-Objektiv und ein EF-S-Objektiv. Ich beginne einfach mal mit dem EF-Objektiv. Hierbei handelt es sich um das Canon EF 50mm 1:1.8 II Objektiv. EF bedeutet Electro Focus, was das auf deutsch heißt, könnt ihr euch bestimmt alle denken. Diese Objektive sind nur für Kameras mit Autofokus geeignet und passt, soweit ich weiß, auf alle Canon EOS Kameras. 50mm ist bei diesem Objektiv die Brennweite, also ist es eine Festbrennweite, das heißt, man kann damit nicht zoomen, da es einfach fest eingestellt ist, was für einen Bildausschnitt man hat. Die 1:1.8 bedeutet, dass die maximale Blende 1.8 ist, bzw. die maximale Lichtstärke 1.8 ist. Die II am Ende bedeutet, dass es die zweite Ausgabe dieses Objektives ist. 
Mein zweites Objektiv nennt sich EF-S 18-135mm 1:3,5-5,6 IS STM. Viele, viele Bezeichnungen - aber keine Angst! EF-S Objektive sind eigentlich genau das Gleiche wie EF Objektive, jedoch besteht ein kleiner Unterschied. Das S bedeutet Short-Back, da der Abstand zwischen Filmebene und der Rücklinse des Objektives geringer ist. Die EF-S Objektive sind für alle Canon EOS Kameras ab der EOS 300D, falls ich mich nicht täusche. Auf jeden Fall muss die Kamera mit APS-C Sensoren ausgestattet sein. Jetzt kommen die ganzen vielen Zahlen dran. Die Brennweite beträgt hierbei 18-135mm. Bei einer Brennweite von 18mm ist die Blende 3,5 stark. Bei einer Brennweite von 135mm ist sie jedoch 5,6mm stark. Es sind immer die Extreme angeben: das höchste/stärkste und das niedrigste/schwächste. IS bedeutet, wie es oben schon steht, Image Stabilizer, also Bildstabilisierer. STM ist ein wenig schwieriger zu erklären, wie ich finde, aber ich gebe mein Bestes. Wenn eine Kamera über STM, also einen Schrittmotor, verfügt, kann man während der Live-View mit dem Autofokus fokussieren. Diese sind schneller und leiser.

Ich hoffe, dass ich euch damit vielleicht ein wenig aufklären und auch helfen konnte. Ich muss sagen, es ist ganz schön schwer das Alles in einen winzigen Text zu verpacken, damit es nicht zu sehr ausschweift und zu langweilig und trocken wird. Was habt ihr für ein Objektiv? Kennt ihr euch mit den Bezeichnungen aus? Lasst es mich gern in den Kommentaren wissen, ich würde mich sehr freuen. Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Tag, genießt ihn!
Ach ja: gratuliert bitte alle der lieben Lu, denn sie hat heute Geburtstag und musste mit dem Bloggen nochmal komplett neu anfangen, daher würde ich mich freuen, wenn ihr sie ein wenig unterstützen würdet. Sie ist mittlerweile eine wirklich gute Freundin geworden und man wird nur einmal im Leben Sweet 16! ♥
Wir sehen uns ♥


Kommentare

  1. Richtig gute Post :) jedoch musst du mir das mit der blende und brennweite erklären :D weil eigentlich ist die Blende ja für die Lichtzufuhr notwendig und die wird ja dazu angewendet damit das bild nicht überbelichtet oder unterbelichtet ist , also verstehe ich nicht so ganz was das mit der Brennweite zutun hat :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankesehr ♥
      Das hat keinen soo großen Zusammenhang, es ist einfach nur die kleine Kombination sozusagen, also eine Brennweite von 18mm hat eine Blende von höchstens 3,5. Irgendwie ist das schwer zu erklären, ich hoffe das geht irgendwie so :o♥

      Löschen
  2. Huhu Liebes, ich hab Dich getagt.
    http://chourieskleinewelt.blogspot.de/2014/08/32-facts-about-me-tag.html
    Würde mich freuen wenn du mitmachst :)

    Liebste Grüße,
    Chourie

    AntwortenLöschen
  3. Ich finds mega gut, dass du mal darüber einen Post geschrieben hast - total interessant, ich wusste fast gar nicht vorher haha, aber es ist echt gut das zu wissen!
    liebst, kyra
    misskyralyna.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Wirklich ein hilfreicher Post, danke dafür! Bei den ganzen Bezeichnungen weiß man nämlich oft gar nicht weiter :)

    Liebste Grüße ♥ Joana
    TheBlondeLion

    Es würde mich freuen, wenn du bei meinem Gewinnspiel mitmachst - es gibt eine tolle Kette zu gewinnen :)

    AntwortenLöschen

Instagram

© Ivory Beauty. Design by Fearne.